Auswahl

Gut zu wissen

Diese Events finden regelmäßig statt:

  • Dienstags von 17.00-18.30 Uhr Mädchengruppe.
  • Jeden Donnerstag von 16:30-18:30 ist Futter-Tag.
  • Das Kino findet jeden Donnerstag ab 20:00 Uhr statt.
  • Für Infos bezüglich der Aktionstage, checked die Monatsinfo Aktionstag.
Eventkalender
« Dezember 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

News Archiv

News 2016

BREISACH "Wir möchten den Jugendlichen einen Jugendclub mit verlässlichen und regelmäßigen Öffnungszeiten bieten", erklärt Yves Muck, erster Vorsitzender des Fördervereins Jugendclub Breisach. Deshalb wird die Teilzeitkraft Inga Erhardt den Betrieb zukünftig verstärken. Finanziert wird dies mit Spendengeldern.

Der Förderverein des Jugendclubs überreichte stolz eine Spende über 4800 Euro. Ein Großteil der Spenden sei durch den alljährlichen "Riesen-Flohmarkt" zusammengekommen, berichtet Kassenverwalter Stefan Siebenmorgen. Bei der Überlegung nach einem Verwendungszweck für das Geld ist man sich schnell einig gewesen. Rebekka Isenmann und Philipp Dockweiler, beide hauptamtliche Sozialarbeiter und Sozialpädagogen können das bisherige, umfangreiche Wochenprogramm des Jugendclubs nicht mehr alleine bewältigen. Die 22-jährige Inga Erhardt, Sozialarbeiterin in Ausbildung, freut sich über die Teilzeitbeschäftigung, in der sie wertvolle Erfahrungen für ihre Ausbildung sammeln kann. Mit 18 Jahren machte sie schon ein Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendclub und half auch danach gelegentlich aus. "Mir gefällt es, die Jugendlichen auf ihrem Weg zu begleiten", schwärmt Erhardt von ihrer Arbeit. Es sei sehr interessant mit so vielen unterschiedlichen Charakteren Tag für Tag zusammen zu sein. Außerdem lerne man von den Jugendlichen Sprachen, Religionen, Kulturen bis hin zu Rezepten und Kochkünsten. Mittlerweile habe die 22-Jährige viel weniger Vorurteile. Nach der Ausbildung möchte Inga Erhardt am liebsten in der offenen Jugendarbeit arbeiten. Das tägliche Wochenprogramm von 15 bis 20 Uhr wird sie in Zukunft mitbetreuen. Mit im Schnitt 22 bis 25 Besuchern am Tag habe man da auch schon allerhand zu tun, erzählen die hauptamtlichen Sozialarbeiter Rebekka Isenmann und Philipp Dockweiler, die sich sehr über die Unterstützung freuen, da sie neben dem Jugendclub auch noch an Schulen und als Streetworker tätig sind.

Über neue Projekte, wie beispielsweise eine Rundumbande für den Fußballplatz, würde bereits beraten, so Muck und Siebenmorgen. Um diese möglichen Projekte umsetzen zu können, wird schon fleißig Geld gesammelt und der diesjährige Flohmarkt geplant.

-Quelle: Badische Zeitung-